Menü

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)der Bahnhof Apotheke für den Versand unter www.bahnhof-apotheke-meppen.de; Inhaber: Christian Behnes, Bahnhofstrasse 27, 49716 Meppen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden Geschäfts- und Verkaufsbedingungen gelten für im Wege des Fernabsatzes (Versand) zwischen dem Besteller und der Bahnhof Apotheke geschlossenen Verträge über die Lieferung von Waren.

(2) In den Verträgen sind alle Vereinbarungen, die zwischen dem Besteller und der Bahnhof Apotheke zur Ausführung der Kaufverträge getroffen wurden, schriftlich niedergelegt. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, die Bahnhof Apotheke hat deren Geltung im Einzelfall ausdrücklich zugestimmt.

(3) Der Kunde ist Verbraucher, sofern der Zweck der bestellten Lieferung und Leistung nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Der Kunde ist Unternehmer, sofern er beim Abschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Unternehmer kann jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft sein. Dient die Bestellung beiden Zwecken, so ist für die Einordnung entscheidend, welcher Zweck überwiegt.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Der Kaufvertrag zwischen der Bahnhof Apotheke und dem Kunden kommt durch eine Bestellung des Kunden (Angebot) und die Annahme des Angebots durch die Bahnhof Apotheke (Bestellbestätigung) zustande. Der Online-Shop stellt nur die Aufforderung zur Abgabe von Bestellungen dar.

(2) Der Vertrag kommt mit der Bahnhof Apotheke zustande.

Inhaber:
Apotheker Christian Behnes e. K.,
Bahnhofstrasse 27
49716 Meppen
Tel. 05931-6415
Telefax 05931-20222
Mail: info@bahnhof-apotheke-meppen.de

HRA 120028 Amtsgericht Osnabrück
USt.-ID-Nr. DE 311378166

§ 3 Angebot/Annahme

(1) Der Kunde gibt ein verbindliches Vertragsangebot durch Bestellung über den Online-Shop ab, indem er das für diesen Zweck zur Verfügung gestellte elektronische Bestellformular vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllt und an die Bahnhof Apotheke übermittelt. Hierbei stehen angemessene, wirksame und leicht zugängliche technische Mittel zur Verfügung, mit denen Eingabefehler erkannt und berichtigt werden können. Der Kunde kann seine Bestelldaten korrigieren bzw. ändern. Mit der Bestätigung des Kunden am Ende der Eingabe (Bestellung abschicken) ist eine verbindliche Bestellung zu dem im Formular ausgewiesenen Preis und den Zahlungsbedingungen erteilt. 

(2) Die Bahnhof Apotheke bestätigt den Zugang des Angebots dem Kunden unverzüglich per E-Mail (Bestellbestätigung). Die Bestätigung enthält alle relevanten Daten der Bestellung und eine Mitteilung der gesetzlich verlangten Informationen in Textform. Eine Annahme des in der Bestellung des Kunden liegenden Angebots liegt darin noch nicht.

Die Bahnhof Apotheke ist berechtigt, das durch die Bestellung abgegebene Angebot innerhalb von 7 Tagen anzunehmen. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Zeit gilt das Angebot als abgelehnt. 

§ 4 Allgemeine Verkaufsbedingungen

(1) Die Vertragssprache ist Deutsch. Kunde kann nur sein, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat. 

(2) Lieferungen erfolgen ausschließlich an Käuferadressen in der Bundesrepublik Deutschland und in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU, sofern die Versendung insbesondere von Arzneimitteln dorthin rechtlich zulässig ist.

§ 5 Preise/Lieferung / Versandkosten

(1) Bei der Bestellung wird der Preis unter Berücksichtigung der Angaben des Kunden automatisch ermittelt und ist dem Bestellformular sowie der Bestellbestätigung zu entnehmen. Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Sie verstehen sich zuzüglich der Versandkosten.

(2) Die Lieferung erfolgt an die im Bestellformular angegebene Lieferadresse. Die Liefer- und Versandkosten trägt der Kunde. Diese Kosten werden dem Kunden vor seiner Bestellung bekannt gegeben.

(3) Die Bahnhof Apotheke versendet ausschließlich mit DHL. 

(4) Die Lieferzeit beträgt bei Vorkasse (Überweisung) höchstens 7 Werktage nach Zahlungseingang und Vertragsschluss. (5) Die Ware wird innerhalb von zwei Arbeitstagen nach Zahlungseingang versandt. 

(6) Die Bahnhof Apotheke behält sich vor, nicht zu liefern, wenn sie selbst nicht richtig und rechtzeitig beliefert wird und die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten hat. 

(7) Wird die Bestellung bei erfolgloser Erstzustellung nicht während der Paketlagerfrist abgeholt und geht sie wieder an die Bahnhof Apotheke zurück, wird die Porto- und Verpackungspauschale bei einer wiederholten Sendung erneut berechnet. 

(8) Die Bahnhof Apotheke behält sich vor, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint und die Teillieferung für den Kunden nicht ausnahmsweise unzumutbar ist. Durch Teillieferungen entstehende Mehrkosten werden dem Kunden nicht in Rechnung gestellt.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Die Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung im Eigentum der Bahnhof Apotheke.

§ 7 Zahlungsbedingungen, Aufrechnung, Rechnung 

(1) Bei Lieferungen innerhalb Deutschlands und in Länder der EU gilt ausschließlich Vorkasse (Überweisung)

(2) Die Zahlung ist unverzüglich nach Übersendung der Bestellbestätigung mit den Kontodaten fällig. Bitte überweisen Sie den fälligen Betrag auf folgendes Konto:
Kontoinhaber: Bahnhof Apotheke, Christian Behnes e. K.IBAN: DE33 2665 0001 0037 0069 47BIC: NOLADEDE21EMS

(3) Der Kunde ist zur Aufrechnung mit Gegenansprüchen nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder nicht bestritten werden. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 8 Mängelhaftung

(1) Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften.

(2) Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt. 

§ 9 Haftungsbeschränkung

 

Im Fall des Vorsatzes haftet die Bahnhof Apotheke unbeschränkt. In Fällen grober Fahrlässigkeit und einfacher Fahrlässigkeit bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie bei der Geltendmachung von Schadensersatz statt der Leistung haftet die Bahnhof Apotheke auf den typischerweise eintretend vorhersehbaren Schaden. Im Übrigen ist die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Die Haftung aus Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos, aus Verzug, wegen Schäden am Leben, Körper oder Gesundheit, nach dem Produkthaftungsgesetz und zwingenden gesetzlichen Bestimmungen bleibt unberührt.

§ 10 Schlussbestimmungen 

(1) Soweit der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder Sondervermögen des öffentlichen Rechts ist, gilt als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit Verträgen, die auf Grundlage dieser AGB abgeschlossen wurden, 49716 Meppen als vereinbart. 

(2) Es gilt deutsches Recht, unter Ausschluss der Bestimmungen zum UN-Kaufrecht. Die Rechtswahl gilt jedoch nicht insoweit, als dem Kunden der Schutz entzogen wird, der ihm durch diejenigen Bestimmungen gewährt wird, von denen nach dem Recht des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht durch Vereinbarungen abgewichen werden darf.

(3) Die Bahnhof Apotheke hat sich keinen Verhaltenskodizes unterworfen.

§ 11 Salvatorische Klausel 

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

Stand: Mai 2018